Grunderkenntnis:

„Es gibt viel mehr Menschen die mehr können als sie sich zutrauen als solche, die sich mehr zutrauen als sie können.“
Marc-Dino Krause

Scheuen Sie sich nicht. Nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Wir sprechen über Ihr Thema/Ihre Herausforderung und haben so die Möglichkeit einander kennen zulernen.

Ich freue mich auf ihren Anruf oder ihre E-Mail und die erste Schilderung dessen, was sie gerade (oder auch schon länger) beschäftigt.  Sollte der Kontakt zunächst per E-Mail zustande gekommen sein, vereinbaren wir einen Termin für ein telefonisches Erstgespräch. Dieses Erstgespräch ist für sie unverbindlich und kostenlos.

Wir hören voneinander und lernen uns kennen. Wir nehmen eine erste grobe Einordnung ihres Themas oder ihrer Themen vor und werfen einen kurzen Blick auf ihre Vergangenheit. Im nächsten Schritt erzähle ich ihnen etwas über mich, damit sie ein Bild von mir als Person und als Coach bekommen. Gerne erläutere ich ihnen den Ablauf des Coachings nach dem St. Galler Coaching-Modell und beantworte ihre Fragen dazu.

Das St. Galler Coaching-Modell ist eines der modernsten Modelle, die derzeit weltweit angewandt werden. Die Wirkung ist mehrfach wissenschaftlich bestätigt. Das Modell ist einzigartig, da es als einziges der derzeit anerkannten Modelle 5-dimensional arbeitet.

Das Ziel der ersten Coachingsitzung ist es, das möglicherweise bestehende Wirrwarr an Gedanken und Themen aufzulösen und das entscheidende Thema einzukreisen oder anders ausgedrückt – herauszuarbeiten. Dies ist maßgeblich für den weiteren Prozess. Gerne unterstütze ich dabei, denn hier entscheidet sich, woran wir später miteinander arbeiten werden.

(Frage-Antwort / Hilfe zur Selbsthilfe)
Dieses Symbol ist das zentrale des Schaubildes. Alle Coaching-Sitzungen finden schwerpunktmäßig in Gesprächsform, als Frage-Antwort-Gespräch, statt. Sie berichten, beschreiben, schildern mir ihre Gedanken und Empfindungen. Ich hinterfrage, konkretisiere und hole mir ihre Bestätigung oder Ergänzung ab. Dabei achte ich stets auf die Einhaltung vereinbarter Regeln und wahre die Struktur. Sie fassen zusammen und priorisieren wo es nötig ist. Ihre Worte und Bilder sind hier entscheidend. Diese Vorgehensweise hat sich bewährt und sichert den individuellen Erfolg ihres Coachings.

Während der Coaching-Sitzungen unterstütze ich sie bei ihrer Selbstwahrnehmung. Dies ist eine Fähigkeit, die in unserer schnelllebigen Zeit – geprägt durch unzählige äußere Einflüsse – mehr und mehr verblasst. Für ihre Erkenntnisse über sich selbst und ihre persönliche Neuausrichtung auf ihr Ziel ist die Fähigkeit sich selbst wahrzunehmen ein ganz wichtiger Faktor.

Höchstwahrscheinlich werden sich für sie Handlungsoptionen zeigen, die sie neugierig machen und die spannend für sie sind. Sprichwörtlich werden sich Türen öffnen, die ihnen bislang verborgen oder aber verschlossen waren.

Eine Neuausrichtung erfordert immer Klarheit darüber, wohin ihre Reise gehen soll. Ihr Ziel haben wir bereits im kybernetischen Dreieck formuliert. Bis hierhin haben sie möglicherweise ihr Zielbild noch geschärft oder weiter konkretisiert. Der Kompass steht hier sinnbildlich für ihren neuen Kurs und die Möglichkeit jederzeit zu überprüfen, ob sie sich noch auf dem richtigen Kurs zu ihrem Ziel befinden.

Uns sind viele Möglichkeiten gegeben, die Herausforderungen, die unser modernes Leben an uns stellt, mit eigenen Ideen und  aus eigener Kraft zu meistern. Die Forderung von Gesellschaft und Arbeitgebern nach immer mehr Effizienz und Flexibilität zwingt uns dazu, unsere Lebensmodelle stetig anzupassen. Das fordert uns schon deswegen, weil der Mensch ganz generell kein großer Liebhaber von Veränderungen ist. Die Folge: Wir stoßen an Grenzen und sehen uns immer neuen Herausforderungen oder Hindernissen gegenüber. Es mangelt uns nicht an Fantasie anhand unserer Hindernisse zu erklären, warum uns etwas noch nicht gelungen ist. „Ich hätte ja, wenn…“ –  „Ich konnte nicht, weil…“ vielleicht haben sie das schon einmal gehört. Im Coaching geht es darum sich derartiger Zusammenhänge bewusst zu werden. Einen Anlauf zu nehmen, der schließlich so viel Klarheit und Entschlossenheit beinhaltet, die Überwindung eines Hindernisses oder der Herausforderung dauerhaft zu schaffen. Nach einem solchen Triumph werden sie bei der nächsten Herausforderung, dem nächsten Hindernis viel mutiger und entschlossener handeln.